Sonntag, 21. Juni 2015

Erfahrungsbericht : DIe Mensiskerze

Hallo ihr Lieben
zu meiner letzten Blutmondzeit entdeckte ich auf Instagram, das Minerva gerade an Mensikerzen arbeitet, um dann in Ihrem Shop zu verkaufen. Ich wusste sofort... so eine muss ich haben *lach*
Sie gab mir sogar direkt Bescheid, dass die Kerzen nun im Shop erhältlich sind und somit wurde gleich eine bestellt.
Und schaut mal mit wieviel Vorsicht und Liebe sie bei mir ankam

Ich spürte auf Anhieb eine wunderbare und so kraftvolle Energie aus dem Päckchen strömen.
Das Kerzenglas ist liebevoll mit einer roten Göttin bemalt und mit zahlreichen bezaubernden kleinen eingearbeiteten Details. Ich bin immer wieder fasziniert von Minervas künstlerischem Talent

Nun konnte ich es kaum erwarten, bis die Drachenzeit kommt, vorallem weil ich ja nicht weiß ob sie kommt oder nicht (ja wir haben hier eine sehr spannende Zeit)
Aber sie kam ... und das mit leisen und sanften Schritten zum Abend hin. So freute ich mich direkt am nächsten Tag meinen freien Freitag ausgiebig zu feiern.

Ich zündete meine Drachenräucherung an, ließ die Rollladen etwas runter, machte es mir einfach gemütlich und hörte in mich hinein

Es stellte sich direkt eine ganz harmonische Energie ein, so dass meine Hündin auch dazu  kam und mit mir träumte. So saßen wir auf dem Bett und betrachteten das Kerzenlicht, wie es seine wunderbare Wärme abgab. Eine Wärme die ich in mir selbst spüren konnte und mir gut tat.
Diese magische und beruhigende Wärme breitete sich überall aus... in mir, um mich, im Raum, sogar in der ganzen Wohnung.

Nach einer Weile begann ich meine "verborgene" Kiste hervor zu holen und in Erinnerungen zu schwelgen.
Erinnerungen wie ich auf diesen Weg kam, wie es mich Schritt für Schritt veränderte, wie ich reifer wurde und im Jetzt weiß, dass es genau so richtig war.
In der Kiste sind meine alten Hexenbücher, die ich mir damals als ich so 16 war nach und nach kaufte. So blätterte ich in den alten Büchern und stellte fest, dass ich heute erst verstehe was da eigentlich geschrieben steht.
Es war so eine richtige Schatzsuche in die Vergangenheit und die Zeit um mich herum hab ich völlig vergessen.
Nach geschlagenen 5 Stunden kam ich zurück ins Hier und Jetzt, völlig entspannt und glücklich.
Ich räumte meine Bücher wieder in die Kiste, aber zuvor entfernte ich die "Schutz"- Hüllen daran und wusste sie dürfen langsam nach und nach ins Freie (aus dem Geheimen raus) gestellte werden. 

Zum Schluss bedankte ich mich in Gedanken bei Minerva für diese wunderbare Mensikerze, sie kam genau zur rechten Zeit
Nun wünsche ich Euch noch ein schönes Litha
Seid lieb gegrüßt
Eure Luana
Wir danken Dir für diesen wunderschönen Blogeintrag , hier geht es zum Orginal. LINK

Sonntag, 14. Juni 2015

Für spirituelle Künstler/innen:

Unser Hexenhof bietet Raum für heidnische und spirituelle Kunstwerke. Wer uns seine Arbeiten in Kommission überlassen möchte, kann uns gerne kontaktieren.

Da wir hier oben direkt an der Nordseeküste, Besucher aus ganz Deutschland haben, darüber hinaus aus Österreich und der Schweiz wäre das für die ein oder anderen Künstler eine Überlegung wert...
Eure Werke werden im Hofladen, Seminarhaus oder auch, wenn diese für draussen sind ( Wetterfest sollten sie dazu aber dann sein) ausgestellt. 
Und im besten Falle natürlich auch verkauft. Dazu könnt ihr uns auch gerne persönlich besuchen um euch die Örtlichkeiten anzusehen. Alles weitere kann gerne ganz individuell am Telefon besprochen werden!

Wir freuen uns auf Eure Anfragen!

Samstag, 13. Juni 2015

Venus Göttinnen



Die Göttinnen sollen uns erinnern  dass wir alle aus der Muttergöttin kommen, sie, die unsere gesamte Schöpfung mit ihrer Kraft des Lebens durchdringt. Soll uns an die Urweiblichkeit erinnern...

Diese Göttinnen Figuren verkörpern die Wilde und Natürliche Weiblichkeit und stehen für Kraft, Lust, Energie, Inspiration, Lebensfreude
.
Sie wurden in liebevoller Handarbeit gegossen und handbemalt von Minerva. Jede ist ein Einzelstück und trägt die Energie des Ortes, an der sie hergestellt und aufgeladen worden ist!
Mit ihr kannst du dir zu Hause einen Altar bauen, um die Göttin, auch in dir selbst  zu ehren  oder auch jedes einzelne der Elemente. Höre auf deine Intuition, welche Göttin dich anzieht und zu dir möchte.

Die se Göttinnen symbolisieren jeweils eines der Element e und spannen ein energetisches Band zu den dazugehörenden Eigenschaften.
Die Luftgöttin wurde leichten Farben gehalten, weil die Luft Frühling und den  Sonnenaufgang mit der Himmelrichtung Osten symbolisiert.  Der Luft werden auch solche Eigenschaften zugeschrieben wie: Kreativität, Intuition und Wissen.

Sie  wurde aus leichtem  Keramik gegossen und kommt mit Beschreibung eingepackt in  einem Baumwollbeutel  zu Dir. Sie ist  magisch aufgeladen und bereit ,dir ihre Kraft zu  geben.

Die Luftgöttin wurde leichten Farben gehalten, weil die Luft Frühling und den  Sonnenaufgang mit der Himmelrichtung Osten symbolisiert.  Der Luft werden auch solche Eigenschaften zugeschrieben wie: Kreativität, Intuition und Wissen.


Die Feuergöttin wurde in kräftigen roten Tönen gemalt  weil Feuer  für den Sommer und den Süden steht, und so Hitze und Kraft gut symbolisiert werden. Des weiteren steht Feuer auch noch für Leidenschaft, die Abendsonne und Liebe.

Die Wassergöttin wurde in Meeresfarben gehalten, um den Fluss der Lebensenergie zu symbolisieren.  Wasser wirkt ausgleichend, reinigend und lösend , es steht auch für den Westen, den Herbst und Träume.

Die Erdgöttin wurde in  Grüntönen  bemalt, um die Kraft  der Mutter Erde und all ihrer Pflanzen zu symbolisieren. Dies Element  hat  erdende, und festigende Eigenschaften . Es steht auch für den Winter , den Tod und den Norden.


 Auch als Set im Online Shop käuflich zu erwerben!


Donnerstag, 4. Juni 2015

Erfahrungsbericht Arbeitsgruppe Zauberfrauen

Negative Energien und Loslassen mit den Zauberfrauen


Schon wenn ich die Tore vom Hof durchfahre, empfängt mich eine magische Energie . Diese Energie kann ich nicht beschreiben, sie ist auf dem ganzen Hof präsent.
Die ersten Polarlichter-Zauberfrauen sind bereits eingetroffen, Wie immer mit einer Freude des Wiedersehens wird man empfangen.
 
Es wird gelacht und das in den letzten Wochen erlebte erzählt und ausgetauscht.
Wir haben auch festgestellt das unsere Gruppe schon etwas ganz besonderes und sehr herzliches hat.
Vielleicht ist auch dieses Besondere in der Gruppe entstanden als wir eines unserer Zauberfrauen auf ihren Übergang zur alten Weise begleitet haben. Das Erlebnis war und ist schon etwas besonderes gewesen.
 
Für mich stand fest ich würde an diesem Wochenende nach Eintreffen des Hofes und der Nachricht an die  Heimat , dass ich gut und heile angekommen bin , bewusst das Handy abschalten.
Mein Husten hielt sich weiter hartnäckig, ließ mich zeitweilig nicht zur Nachtruhe kommen, Pfefferminztee mein Hauptgetränk  an diesem Wochenende.
Nach dem Frühstück am Samstag saßen wir im Ahnenhaus und tauschten uns zum Thema " Negativen Energien , Schutz und Loslassen " aus.
Oft ist es so, dass uns Energievampiere bewusst oder auch unbewusst unsere Energien rauben, ja sogar unser körperliches Befinden belasten können.
Unsere Verknüpfungen und Vernetzungen nicht immer uns gut tun.
Damit umzugehen, gegebenenfalls auch uns zum Loslassen bewegen.
Hier galt es mir besonders zu zuhören, den in der Vergangenheit hat es mich mein Beruf und auch menschliches Miteinander bis hin zum Burnout gebracht.
Probleme mit Bronchien können auch vom Sprachlos sein oder unterdrückte Tränen rühren.
Hier habe ich wohl doch noch aufzuräumen.
Nach einem Mittagessen, wir sagen wieder Danke an Chris, der für uns sehr lecker gekocht hat, und einer kleinen Pause fuhren wir mit unserem Thema fort.
Am Nachmittag entstand bei einigen Zauberfrauen den Wunsch in einem Ritual negative Verbindungen und Verknüpfungen mit Hilfe gemeinsamer Energien zu durchtrennen.
Unsere Trommeln durften dazu nicht fehlen.
Selbst die Sonne setzte sich dazu durch und es wurde windstiller , so dass wir dieses Ritual im  Garten durchführen konnten.
Im Schutzkreis und Energie der Trommeln ließ sich jede die wollte in Fäden durch die Gruppendynamik einwickeln und durchtrennte diese wieder selbst.
Am Abend sollte unser Ritual des Loslassen mit dem Feuer vollendet werden.
Dabei schaute uns die Mondin bei sternenklarem Himmel zu.
Mit den Trommeln zogen wir die Energie und unsere Spirits an. So verbrannte eine jede nacheinander ihr durchtrenntes Band vom Nachmittag , oder das Foto oder Namen von Personen die wir loslassen wollten. Wir bedankten unseren Spirits mit ordentlich Sprit und auch wir kamen dabei nicht zu kurz.
Diesen Maiabend ließen wir langsam am Feuer bis weit nach Mitternacht ausklingen.
So ging langsam wieder eine wunderschönes Wochenende mit den Zauberfrauen zu Ende, aber nicht bevor wir nach dem gemeinsamen sonntäglichen Frühstück, im Minervas Hexenladen zu stöbern.
Meine Spirts gaben mir schnell eine Antwort, so wollte ich von einer Person Abschied nehmen, eine Person bei der ich seit dem sie von uns gegangen ist, nie richtig trauern konnte.
So flog eines meiner Krafttiere (Krähe) auf eine Leitplanke auf der Autobahn und im Radio lief ein Lied die mich dieser Person verband, so lösten sich beim mir die Tränen die mich bis Zuhause immer wieder ergriffen.
Zuhause , diesmal habe ich von meinem Zuhause gesprochen, als ich dort zur Ruhe kam, merkte ich wie viele Energien ich gegeben und wie viele ich erhalten habe.
Körperlich fühlte ich mich wie nach einem Marathonlauf, und doch so befreit.
Danke , danke , danke an Minerva und Chris die uns auf dem Hexenhof immer Willkommen heißen.
Danke , danke , danke ihr Polarlichter- Zauberfrauen das es euch gibt.
Danke , danke , danke an die Göttin die uns auf unseren und ihren Wegen begleitet.
 
Wir bedanken uns bei Ulli für diesen netten Bericht. das Orginal findet ihr HIER